Schockmoment in Brüssel – Frau vor einfahrende Metro-Bahn gestoßen

Mann stößt Frau vor einfahrende Metro-Bahn | Foto: Screenshots Überwachungsvideo

BRÜSSEL | An einer Metro-Station in Belgiens Hauptstadt Brüssel ist eine Frau vor einen einfahrenden Zug gestoßen worden. Die Bahn konnte im letzten Moment anhalten.

Auf einem Überwachungsvideo, das im Internet veröffentlicht wurde, ist zusehen, wie ein Mann der Frau einen Stoß in den Rücken versetzt, als sich eine Bahn nähert. Dem Fahrer der Bahn gelang es, den Zug noch rechtzeitig zu stoppen. Eine Sprecherin des zuständigen Verkehrsbetriebes bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Belga, dass eine Person auf den Gleisen lag. Fahrer wie Opfer hätten nach dem Vorfall, der sich am Freitagabend gegen 19.40 Uhr an der Station Rogier ereignet habe, unter Schock gestanden.

Der Verdächtige sei kurz nach der Tat in der Nähe von De Brouckère festgenommen worden, berichtete die Tageszeitung Dernière Heure/Les Sports. Zu den Hintergründen des Vorfalls gab es zunächst keine Informationen. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Über mögliche Verletzungen wurde zunächst nichts bekannt.


EVN