86 Mrd. Euro für die Schiene – Flege: „Wird nicht reichen, um eine Qualitätsverbesserung zu bekommen“

Wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Freitag ankündigte, wollen der Bund und die Deutsche Bahn bis 2029 insgesamt 86 Milliarden Euro in das Schienennetz investieren. Diese Summe reicht jedoch nach Ansicht von Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, nicht aus, um den bestehenden Rückstau zu beseitigen und eine „deutliche Qualitätsverbesserung“ des Schienennetzes in Deutschland … 86 Mrd. Euro für die Schiene – Flege: „Wird nicht reichen, um eine Qualitätsverbesserung zu bekommen“ weiterlesen

Allianz pro Schiene: Deutschland hat „großen Nachholbedarf“ bei Schieneninvestitionen

Deutschland hat bei der Investition in die Eisenbahn-Infrastruktur nach Ansicht des Branchenverbandes Allianz pro Schiene einen „großen Nachholbedarf“. Im Vergleich mit den europäischen Nachbarländern landet die Bundesrepublik nur auf einem der hinteren Plätze. An der Spitze des Rankings gehen die Schweiz und Österreich mit gutem Beispiel voran.

Allianz pro Schiene: Wasserstoff- und Batteriezüge sind der „Anfang vom Ende des Diesels“

Die Betriebsaufnahme des weltweit ersten Wasserstoffzuges im regulären Fahrgastverkehr am heutigen Montag in Niedersachsen ist nach Auffassung der Allianz pro Schiene „ein Meilenstein im Klimaschutz“. Der Geschäftsführer des Verkehrsbündnisses, Dirk Flege, nannte die Premierenfahrt, die am gestrigen Sonntag stattfand, den „Anfang vom Ende des Dieselantriebs im Schienenpersonennahverkehr“.

Deutschland macht Grenzüberschreitung für Güterzüge schwer – Allianz pro Schiene: „Ohne Stromleitung ist Lkw-Flut nicht zu stoppen“

Seit Jahrzehnten verspricht die jeweils amtierende Bundesregierung, Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Dennoch wachsen die Lkw-Kolonnen auf Deutschlands Autobahnen ungebremst, und der Marktanteil der Güterbahnen sinkt. Ein Grund für diesen Missstand sei nach Ansicht des Branchenverbandes Allianz pro Schiene, dass sich Deutschland als Haupttransitland Europas durch fehlende Oberleitungen an Grenzübergängen für internationale … Deutschland macht Grenzüberschreitung für Güterzüge schwer – Allianz pro Schiene: „Ohne Stromleitung ist Lkw-Flut nicht zu stoppen“ weiterlesen

Bayerns Verkehrsminister Herrmann zum Brenner-Gipfel: Einigung für mehr Güterverkehr auf die Schiene

Noch in diesem Jahr sollen deutlich mehr Güter im Brennertransitverkehr von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Dies ist ein Ergebnis des so genannten Brenner-Gipfels, der am Montag (5. Februar 2018) unter Federführung des EU-Koordinators Pat Cox mit den Verkehrsministern aus Italien, Österreich und Deutschland im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München stattgefunden hat. Bis … Bayerns Verkehrsminister Herrmann zum Brenner-Gipfel: Einigung für mehr Güterverkehr auf die Schiene weiterlesen