86 Mrd. Euro für die Schiene – Flege: „Wird nicht reichen, um eine Qualitätsverbesserung zu bekommen“

Wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Freitag ankündigte, wollen der Bund und die Deutsche Bahn bis 2029 insgesamt 86 Milliarden Euro in das Schienennetz investieren. Diese Summe reicht jedoch nach Ansicht von Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, nicht aus, um den bestehenden Rückstau zu beseitigen und eine „deutliche Qualitätsverbesserung“ des Schienennetzes in Deutschland … 86 Mrd. Euro für die Schiene – Flege: „Wird nicht reichen, um eine Qualitätsverbesserung zu bekommen“ weiterlesen

Bund und Bahn wollen bis 2029 über 86 Milliarden Euro ins Schienennetz investieren

Der Bund investiert deutlich mehr Geld in den Erhalt des Schienennetzes als bisher. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte am Freitag „das größte Modernisierungsprogramm für die Schiene“ an, „das es je in Deutschland gab“. Insgesamt sind rund 86 Milliarden Euro für die kommenden zehn Jahre ab 2020 geplant. 

Allianz pro Schiene: Deutschland hat „großen Nachholbedarf“ bei Schieneninvestitionen

Deutschland hat bei der Investition in die Eisenbahn-Infrastruktur nach Ansicht des Branchenverbandes Allianz pro Schiene einen „großen Nachholbedarf“. Im Vergleich mit den europäischen Nachbarländern landet die Bundesrepublik nur auf einem der hinteren Plätze. An der Spitze des Rankings gehen die Schweiz und Österreich mit gutem Beispiel voran.

„Wir sind noch lange nicht fertig“ – Allianz pro Schiene für mehr Tempo im „Zukunftsbündnis Schiene“

Vor wenigen Tagen verkündete Verkehrsminister Andreas Scheuer auf dem Schienengipfel erste Ergebnisse des von Politik und Branche geschmiedeten „Zukunftsbündnis Schiene“. Voller Stolz präsentierte der Minister das Zwischenergebnis, an dem auch die Allianz pro Schiene mitgewirkt hat. Das Papier sei ein guter Schritt in die richtige Richtung, doch die Arbeit des Bündnisses ist noch lange nicht … „Wir sind noch lange nicht fertig“ – Allianz pro Schiene für mehr Tempo im „Zukunftsbündnis Schiene“ weiterlesen

Konzernbetriebsrat der DB AG: „Politik muss Worten endlich Taten folgen lassen“

Laut Konzernbetriebsrat der DB AG bekommen die rund 200.000 Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG in Deutschland täglich zu spüren, was bei der Bahn läuft und was nicht: Trotz erfolgreicher Rekrutierungsmaßnahmen gebe es noch immer zu wenig geschultes Personal, zu wenig rollendes Material, fehlende Kapazitäten im Netz sowie eine veraltete und störanfällige Infrastruktur.