BAV: Weniger Güterzüge und weniger Lastwagen im Verkehr durch die Schweizer Alpen

2017 wurden auf Straße und Schiene vier Prozent weniger Güter durch die Schweizer Alpen transportiert als im Vorjahr. Hauptgrund ist nach Angaben des Schweizer Bundesamtes für Verkehr (BAV) der 50-tägige Unterbruch der Rheintallinie bei Rastatt. Der Marktanteil der Bahn im alpenquerenden Güterverkehr sank dadurch im Vergleich zum Vorjahr von 71% auf 70%. Der Unterbruch auf … BAV: Weniger Güterzüge und weniger Lastwagen im Verkehr durch die Schweizer Alpen weiterlesen

BAV, CFS und VÖV unterzeichnen Absichtserklärung für mehr Innovation im Schweizer Schienengüterverkehr

Das Bundesamt für Verkehr (BAV), der Branchenverband Cargo Forum Schweiz (CFS) und der Verband öffentlicher Verkehr (VÖV) sind der Überzeugung, dass für eine erfolgreiche Entwicklung des Schweizer Schienengüterverkehrs umfassende Innovationen zwingend notwendig sind. Sie haben dazu eine Strategie und Maßnahmen zur Umsetzung von technischen Neuerungen im Schienengüterverkehr entwickelt und eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

BMVI stuft Ausbauprojekte für längere Güterzüge hoch – Bahnchefs hoffen auf schnelle Umsetzung

Nachdem das Bundesverkehrsministerium (BMVI) die Projekte für längere Güterzüge im Dezember positiv bewertet hat und diese im Bedarfsplan hochgestuft werden, rechnen die Güterbahnchefs laut einer Pressemitteilung des Branchenverbandes Allianz pro Schiene mit großen Verlagerungspotenzialen und hoffen auf einen schnellen Ausbau des deutschen Schienennetzes für Güterzüge von 740 Metern Länge.

Mehr Passagiere und Güter – SBB steigert Konzerngewinn im Geschäftsjahr 2016

2016 war für die SBB ein erfolgreiches Jahr. Wie die Schweizerischen Bundesbahnen mitteilen, beförderten die Züge der SBB täglich 1,25 Millionen Passagiere, mehr als je zuvor. Das Konzernergebnis stieg dank Einmaleffekten (hauptsächlich aufgrund von Immobilienverkäufen) um 135 auf 381 Millionen Schweizer Franken. Das Betriebsergebnis ist hingegen gesunken. Der Güterverkehr erreichte trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds wieder ein positives Ergebnis. red

Bahnstrecke München – Zürich soll rasch ausgebaut und elektrifiziert werden

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch haben am Donnerstag, 09. Februar 2017, im Münchner Rathaus eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin bekräftigen beide Metropolen ihr gemeinsames Interesse an einer raschen Verbesserung der Zugverbindung.

Bahnchefs fordern zügigen Netzausbau für den Einsatz längerer Güterzüge

Bereits in der vergangenen Woche machte Allianz pro Schiene mit der Forderung nach einem Ausbau des deutschen Schienennetzes für den flächendeckenden Einsatz von 740-Meter-Güterzügen von sich reden. Nun schließen sich auch die Chefs der Güterbahnen DB Cargo, SBB Cargo, der Havelländischen Eisenbahn und der Hamburger Hafenbahn der Forderung des Verkehrsbündnisses an und erhöhen damit den Druck … Bahnchefs fordern zügigen Netzausbau für den Einsatz längerer Güterzüge weiterlesen

VCD: Vorbild Schweiz blamiert deutsche Verkehrspolitik

Während die Schweiz die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels für den künftigen Transit-Schienengüterverkehr durch die Alpen feiert (Bahnblogstelle berichtete) und damit mehr Güter von der Straße auf die Schiene bringt, bewegt sich in Deutschland nur wenig. Das Vorbild Schweiz blamiere damit die deutsche Verkehrspolitik, so die deutliche Kritik des ökologischen Verkehrsclubs Deutschland e.V. (VCD).