„Eine Revolution für die Bahn“ – Digitalisierung der Schiene kommt in zwei Schritten

Die Digitalisierung der Schiene soll die Kapazität und die Stabilität im Streckennetz erhöhen und klassische Signale durch funkbasierte Leit- und Sicherungstechnik ersetzen. Der Fortschritt in diese Richtung werde in zwei Stufen erfolgen, wie Kay Euler einem Medienbericht zufolge verriet. Werbeanzeigen

Bahnbranche für Digitalisierung der Schiene: ETCS soll im deutschen Streckennetz flächendeckend ausgerollt werden

Mit dem Programm „Digitale Schiene Deutschland“ will die Bahnbranche die flächendeckende Einführung des neuen Zugleit- und Sicherungssystems ETCS sowie der digitalen Stellwerkstechnik im gesamten deutschen Eisenbahnnetz vorantreiben. Hochrangige Vertreter des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), der Verbände des Eisenbahnsektors und der Deutschen Bahn haben am Mittwoch auf der InnoTrans in Berlin entsprechende Vorschläge zur … Bahnbranche für Digitalisierung der Schiene: ETCS soll im deutschen Streckennetz flächendeckend ausgerollt werden weiterlesen

Nächtliche Signal- und Stellwerksarbeiten im Bereich Essen–Duisburg sowie Essen–Oberhausen

Die Deutsche Bahn führt jeweils in den Nächten vom 8./9. Juli, 23 Uhr, bis 12./13. Juli, 5 Uhr, Signal- und Stellwerksarbeiten im Bereich zwischen Essen – Mülheim – Duisburg und Essen – Oberhausen durch. Diese Arbeiten finden für den Ausbau der zweiten Baustufe des elektronischen Stellwerks in Duisburg statt.

S-Bahn Berlin: Weitere Streckenabschnitte werden mit neuem Zugsicherungssystem ausgerüstet

Auf dem S-Bahn-Netz der Bundeshauptstadt wird auch in diesem Jahr wieder fleißig gearbeitet. Neben dem Wechsel von Schienen und Weichen sowie anderen Baumaßnahmen ist ein Schwerpunktthema die weitere Umrüstung auf das neue digitale Zugsicherungssystem ZBS, das bislang nur auf einem Teil des S-Bahn-Streckennetzes verbaut ist.

ETCS – Das neue Zugsicherungssystem auf der Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München (mit Video)

Seit Sonntag (10. Dezember 2017) ist die neue Schnellfahrstrecke von Berlin nach München für den regulären Zugverkehr in Betrieb. Auf den Teilabschnitten zwischen Leipzig/Halle (Saale) über Erfurt und weiter bis Ebensfeld (bei Bamberg) wird das neue Zugsicherungssystem ETCS (European Train Control System), einem Nachfolger der in Deutschland eingesetzten Linienzugbeeinflussung (LZB), verwendet.

Alstom hat ICE-Flotte mit ETCS-Bordsystem Atlas 200 ausgerüstet

Der Bahntechnikhersteller Alstom hat für die Deutsche Bahn die komplette ICE-Hochgeschwindigkeitsflotte, die für das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8) vorgesehen ist, mit seiner Bordtechnik Atlas 200 (ETCS/ERTMS Level 2 Baseline 3) ausgerüstet. ETCS Level 2 ist das moderne europäische Zugleit- und Sicherungssystem, das die Fahr- und Haltaufträge aus dem Elektronischen Stellwerk (ESTW) per … Alstom hat ICE-Flotte mit ETCS-Bordsystem Atlas 200 ausgerüstet weiterlesen