Archiv der Kategorie: Bahn-ähnliche Verkehrssysteme

Schweiz: SBB und EuroTube planen Bau einer Hyperloop-Teststrecke

EuroTube geht mit der SBB eine Partnerschaft ein, um im Wallis eine drei Kilometer lange Forschungsanlage und Teststrecke für Hochgeschwindigkeitstransporte im Vakuum zu bauen. Damit will die SBB eigenen Angaben zufolge wichtige Erkenntnisse über diese für die Zukunft vielversprechende Transportart gewinnen.


Schweiz: SBB und EuroTube planen Bau einer Hyperloop-Teststrecke weiterlesen

Werbeanzeigen

Bekommt München ab 2025 eine Seilbahn als Teil des ÖPNV-Netzes?

Eine urbane Seilbahn in München als Teil des öffentlichen Nahverkehrs – laut Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner stehen die Ampeln dafür auf grün. In einem Brief an Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter teilte Aigner am Montag mit, dass das Bayerische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) die staatliche Förderung des Baus und Ausbaus von Seilbahnen als „Bahnen besonderer Bauart“ ermöglicht. Auch Geld für eine Machbarkeitsstudie soll es geben.


Bekommt München ab 2025 eine Seilbahn als Teil des ÖPNV-Netzes? weiterlesen

Joint Venture von Bombardier und CRRC liefert APM-System für Shenzhen Airport

Bombardiers chinesisches Joint Venture CRRC Puzhen Bombardier Transportation Systems Limited (PBTS) ist in China von der Shenzhen Airport Co. Ltd. mit der Lieferung eines BOMBARDIER INNOVIA Automated People Mover (System APM 300) beauftragt worden. Wie der Bahntechnikhersteller mitteilt, wird das Joint Venture von Bombardier und dem chinesischen Schienenfahrzeughersteller CRRC ein integriertes Systempaket mit 18 Fahrzeugen für die 2,6 km lange APM-Strecke zwischen dem Abflugbereich und dem bestehenden Terminal 3 des Shenzhener Flughafens liefern. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 453 Millionen CNY (61 Millionen Euro). Die Inbetriebnahme ist für 2020 geplant.


red

Siemens liefert vollautomatischen People Mover für Flughafen Frankfurt

© Siemens

Die Fraport AG, die Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens, hat Siemens in einem Konsortium mit der Firmengruppe Max Bögl und Keolis Deutschland GmbH & Co. KG mit der Lieferung eines vollautomatischen People Mover vom Typ Airval beauftragt. Der Airval soll den Terminal 2 mit dem neuen Terminal 3 und dem Bahnhof am Terminal 1 verbinden. Die Strecke ist 5,6 Kilometer lang, hat zwei Spuren und drei Stationen. Siemens liefert insgesamt 12 Doppeltriebwagen, die funkbasierte Zugsteuerung (GoA4 Communication Based Train Control Trainguard MT CBTC) für den vollautomatischen Betrieb, die Fahrbahnausrüstung, die Bahnsteigtüren, die Depotausstattung, das Kommunikationssystem und die Bahnstromversorgung. Zudem übernimmt Siemens den Betrieb und die Instandhaltung für fünf Jahre mit der Option, den Service um weitere fünf Jahre zu verlängern. Das Airval-System wird am Siemens-Standort in Toulouse, Frankreich, entwickelt. Der vollautomatische People Mover soll 2023 am Frankfurter Flughafen in Betrieb gehen.

Die Airval-Züge werden am Frankfurter Flughafen im Zwei-Minutentakt verkehren und 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche in Betrieb sein. Zu Hauptverkehrszeiten können die Züge in Frankfurt mehr als 4.000 Passagiere pro Stunde und Fahrtrichtung befördern. Die Fahrzeuge verfügen über eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Große Türen und Flure erleichtern das Ein- und Aussteigen und bieten Platz für Gepäck. WLAN und Informationsanzeigen sorgen für Fahrgastkomfort an Bord.

Val-Systeme von Siemens sind bereits an den Flughäfen Roissy Charles-de-Gaulle und Orly in Paris sowie am O’Hare Airport Chicago im Einsatz. Die Val-Systeme sind auch als Metro-Linien in Betrieb, zum Beispiel in den französischen Städten Lille, Rennes und Toulouse, in der südkoreanischen Stadt Uijeongbu sowie im italienischen Turin.


red/Siemens

Chinesisches Joint Venture von Bombardier gewinnt ersten Monorail-Vertrag in China

© Bombardier

Wie der Bahntechnikhersteller Bombardier Transportation mitteilt, hat die CRRC Puzhen Bombardier Transportation Systems Limited (PBTS), ein Joint Venture zwischen Bombardier Transportation und der chinesischen CRRC Corporation Limited (CRRC), ihren ersten Monorail-Vertrag in China erhalten.

Der Auftrag umfasst insgesamt 240 Fahrzeuge der BOMBARDIER INNOVIA Monorail 300-Plattform für die Stadt Wuhu in der Provinz Anhui. Der Gesamtauftragswert beläuft sich nach Unternehmensangaben auf rund 1,785 Milliarden CNY (umgerechnet 229 Millionen Euro). Entstehen sollen zwei Monorail-Linien mit insgesamt 36 Stationen und 30,3 bzw. 16,5 Kilometern Länge. Der Auftrag umfasst die Planung, Fertigung und Installation der Linie 1 mit 28 sechsteiligen Zügen und der Linie 2 mit 18 vierteiligen Zügen.


red/Bombardier

Siemens baut vollautomatischen People Mover am Flughafen Bangkok

© Siemens

Interlink Communication Public Company Limited hat Siemens mit der Lieferung eines vollautomatischen People Mover vom Typ Airval für den Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok, Thailand, beauftragt. Der Airval soll den derzeitigen Flughafen-Terminal mit dem neuen Satelliten-Terminal verbinden. Die Strecke ist rund einen Kilometer lang, hat vier Spuren und zwei Stationen.


Siemens baut vollautomatischen People Mover am Flughafen Bangkok weiterlesen