Archiv der Kategorie: Netzvergaben und Betreiberwechsel

BEG schreibt Regionalverkehre der „Augsburger Netze“ neu aus

Die Karte zeigt Bahnstrecken im Raum Augsburg. (Grafik: © Deutsche Bahn)

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, vergibt den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) im Raum Augsburg in einer europaweiten öffentlichen Ausschreibung. Das bereits bestehende Angebot, das ab 2007 im Zuge des Regio-Schienen-Takts massiv um etwa zwei Millionen Zugkilometer pro Jahr aufgewertet wurde und zu einer Nachfragesteigerung von bis zu 70 Prozent geführt hat, soll fortgesetzt und weiter ausgebaut werden. Unter anderem sind die Streckenreaktivierung Gessertshausen – Langenneufnach, der dichte Takt im stadtnahen Bereich Augsburgs, ganztägige halbstündige Verbindungen zwischen Augsburg und München sowie sukzessive infrastrukturelle Verbesserungen Teil des Ausschreibungspakets.


BEG schreibt Regionalverkehre der „Augsburger Netze“ neu aus weiterlesen

Werbeanzeigen

BEG schreibt Regionalverkehre im Netz Chiemgau-Berchtesgaden aus

Die Karte zeigt die Streckenabschnitte Traunstein – Ruhpolding (links) und Freilassing – Bad Reichenhall –  Berchtesgaden (rechts). (Grafik: © Deutsche Bahn)

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr plant, finanziert und kontrolliert, schreibt die Regionalverkehre im Netz Chiemgau-Berchtesgaden aus. Die Vergabe der Leistungen erfolgt in einem europaweit bekanntgemachten sogenannten offenen Vergabeverfahren. Angebote können bis August 2018 abgegeben werden. Der Zuschlag erfolgt voraussichtlich im Oktober 2018.


BEG schreibt Regionalverkehre im Netz Chiemgau-Berchtesgaden aus weiterlesen

metronom weiter bis 2033 in Niedersachsen unterwegs

Symbolbild: Ein Zug des metronom. (Foto: © NETINERA / Metronom)

Die metronom Eisenbahngesellschaft GmbH hat die Ausschreibung um das Streckennetz zwischen Hamburg-Bremen, Hamburg-Lüneburg-Uelzen und Uelzen-Hannover-Göttingen gewonnen. Das private Bahnunternehmen wird damit den Nahverkehr auf diesen Relationen für weitere 15 Jahre betreiben. metronom verkehrt bereits seit Ende 2003 in Niedersachsen.


metronom weiter bis 2033 in Niedersachsen unterwegs weiterlesen

Ab Dezember 2018 ist Abellio im Dieselnetz Sachsen-Anhalt unterwegs

© Abellio

In einem Jahr, ab Dezember 2018, wird Abellio sechzehn Linien des Dieselnetzes Sachsen-Anhalt (DISA) übernehmen. Das Dieselnetz umfasst einen Leistungsumfang von 9 Mio. Zugkilometern pro Jahr. Abellio wird auf dem 1422 Kilometer langen Liniennetz 54 Dieseltriebzüge vom Typ Coradia Lint des Herstellers Alstom einsetzen.

red/Abellio

Bayerische Regiobahn zeigt neues Fahrzeug für das „Dieselnetz Augsburg I“

Ab Ende 2018 übernimmt die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB) weitere Strecken rund um Augsburg. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG), die im Auftrag des Freistaats Bayern die Planung, Finanzierung und Kontrolle des Regional- und S-Bahn-Verkehrs in Bayern regelt, hatte im März 2016 als zuständige Aufgabenträgerin der BRB den Zuschlag für den Betrieb des „Dieselnetzes Augsburg I“ für zwölf Jahre ab Dezember 2018 erteilt. Im Mai 2016 unterzeichneten beide Parteien den Verkehrsdurchführungsvertrag (Bahnblogstelle berichtete). Für die Bayerische Regiobahn bedeutet der neue Auftrag ab Dezember 2018 nahezu eine Verdoppelung ihrer bisherigen Verkehrsleistung.

In einem Jahr sollen dann 28 moderne Dieseltriebwagen vom Typ Alstom Coradia LINT zum Einsatz kommen, wie sie schon seit 2008 auf den BRB-Strecken verkehren. Die neuen Züge zeichnen sich durch hohen Fahrgastkomfort und großzügige Mehrzweckbereiche aus, teilt das Unternehmen mit.

Die BRB betreibt ab Dezember 2018 die Regio­nal­ver­kehre auf den folgenden Strecken:

  • Augsburg – Bobingen – Buchloe – Füssen,
  • München – Geltendorf – Buchloe – Füssen und
  • Augsburg – Bobingen – Kaufering – Landsberg (Lech)

Der neue Auftrag hat in der ersten Betriebsstufe ein Volumen von jährlich rund 2,7 Millionen Zugkilometern.


red/BRB

RB-Linien 34 und 39: VIAS übernimmt Verkehrsleistung im Erft-Schwalm-Netz

Visualisierung eines Coradia Lint im VIAS-Design. (Foto: © VIAS)

Ab Dezember 2017 verkehrt das private Eisenbahnverkehrsunternehmen VIAS Rail GmbH (VIAS) auf dem Erft-Schwalm-Netz. Dies besiegelten die Verantwortlichen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) vor rund zwei Jahren. 


RB-Linien 34 und 39: VIAS übernimmt Verkehrsleistung im Erft-Schwalm-Netz weiterlesen

DB Regio AG soll Zuschlag für Dieselnetz Ulm erhalten

Symbolbild: Eine Regionalbahnstrecke mit Dieseltriebwagen der Baureihe VT 650. (Foto: © DB AG / Uwe Miethe)

Die DB Regio AG soll künftig die Regionalverkehre auf den Linien Ulm – Memmingen (– Buxheim), Ulm – Weißenhorn und (Ulm –) Günzburg – Mindelheim betreiben. Dies teilt die BEG mit.


DB Regio AG soll Zuschlag für Dieselnetz Ulm erhalten weiterlesen

Bayerische Regiobahn erhält Zuschlag für „Dieselnetz Augsburg II Übergang“

Dieseltriebwagen der Bayerischen Regionalbahn (RBR) in Augsburg. (Foto: © Bahnblogstelle)
Dieseltriebwagen der Bayerischen Regionalbahn (RBR) in Augsburg. (Foto: © Bahnblogstelle)

Wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) mitteilt, geht der Übergangsvertrag für das Dieselnetz Augsburg II an den bisherigen Betreiber. Das aktuelle Betriebskonzept wird mit geringfügigen Anpassungen bis zum Start der „Augsburger Netze“ weitergeführt, die Vertragslaufzeit umfasst den Zeitraum von Dezember 2019 bis Dezember 2021.


Bayerische Regiobahn erhält Zuschlag für „Dieselnetz Augsburg II Übergang“ weiterlesen

Bayerische Regiobahn soll Zuschlag für Dieselnetz Augsburg II Übergang erhalten

Dieseltriebwagen der Bayerischen Regionalbahn (RBR) in Augsburg. (Foto: © Bahnblogstelle)
Dieseltriebwagen der Bayerischen Regionalbahn (RBR) in Augsburg. (Foto: © Bahnblogstelle)

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, beabsichtigt, einen Übergangsvertrag auf den Linien des Dieselnetzes Augsburg II an die Bayerische Regiobahn GmbH (BRB) zu vergeben. Den endgültigen Zuschlag kann die BEG wegen der Einspruchsmöglichkeiten der unterlegenen Bieter frühestens in zehn Tagen erteilen.


Bayerische Regiobahn soll Zuschlag für Dieselnetz Augsburg II Übergang erhalten weiterlesen

Übergangsvertrag bis Ende 2019: DB Regio soll Münchner S-Bahn-Netz vorerst weiterbetreiben

Zwei S-Bahn-Züge Baureihe ET 423 der S-Bahn München GmbH begegnen sich als S3 bei der Aus- und Einfahrt in den Ostbahnhof in München. (Foto: © DB AG)

DB Regio soll die S-Bahn München ab Anfang 2018 für zwei weitere Jahre betreiben. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert, bestellt im Rahmen des Vertrags punktuelle Fahrplanverbesserungen sowie Kapazitätserweiterungen. Wie die BEG mitteilt, sollen alle 238 S-Bahn-Fahrzeuge der S-Bahn München vom Typ ET 423 modernisiert, weitere bis zu 21 gebrauchte Fahrzeuge vom Typ ET 420 beschafft und insgesamt mehr Langzüge eingesetzt werden. Außerdem führt die BEG ein Anreizsystem zur Steigerung der Qualität ein, das Bonus- und Strafzahlungen für DB Regio beinhaltet.


Übergangsvertrag bis Ende 2019: DB Regio soll Münchner S-Bahn-Netz vorerst weiterbetreiben weiterlesen

DB Regio freut sich über Zuschlag für das Netz 6b der S-Bahn Rhein-Neckar

Auf dem Netz 6b S-Bahn Rhein-Neckar sollen Elektrotriebzüge vom Typ Mireo des Herstellers Siemens zum Einsatz kommen. (Fotografik: © Siemens)

Am Mittwoch (14. Juni 2017) hat die DB Regio den rechtskräftigen Zuschlag für den Betrieb des „Netz 6b S-Bahn Rhein-Neckar“ vom baden-württembergischen Verkehrsministerium, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV RLP Süd) und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) als Aufgabenträger erhalten.


DB Regio freut sich über Zuschlag für das Netz 6b der S-Bahn Rhein-Neckar weiterlesen

Emscher-Münsterland-Netz: Alpha Trains und NordWestBahn arbeiten weiterhin zusammen

Symbolbild: Ein Dieseltriebzug vom Typ Talent im Einsatz für die NordWestBahn. (Foto: © Alpha Trains)

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen NordWestBahn (NWB) wird für weitere drei Jahre Dieseltriebzüge vom Fahrzeugvermieter Alpha Trains anmieten und auf dem Emscher-Münsterland-Netz einsetzen. Die Verkehrsverbände VRR und NWL hatten das Netz wieder an die NordWestBahn vergeben.


Emscher-Münsterland-Netz: Alpha Trains und NordWestBahn arbeiten weiterhin zusammen weiterlesen

„Ulmer Stern“ (Netz 12): HzL soll künftig auf der Brenzbahn und im Donautal fahren

Außenansicht des Coradia Lint 54 für das Netz 12. (Fotografik: Alstom Transport Deutschland GmbH)

Die Hohenzollerische Landesbahn (HzL) habe das wirtschaftlichste Angebot für den Schienenpersonennahverkehr in der Region Ulm abgegeben, teilt das baden-württembergische Verkehrsministerium mit. Daher beabsichtigen das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg sowie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), den regionalen Bahnverkehr im sogenannten „Ulmer Stern“ (Vergabenetz 12) an die HzL zu vergeben.


„Ulmer Stern“ (Netz 12): HzL soll künftig auf der Brenzbahn und im Donautal fahren weiterlesen

DB Regio übernimmt Dieseltriebwagen der Usedomer Bäderbahn

Ein Dieseltriebwagen der Baureihe VT 646 der Usedomer Bäderbahn (UBB). (Foto: © DB AG / Uwe Miethe)

Mit dem bevorstehenden Betreiberwechsel im SPNV-Teilnetz Usedom übernimmt DB Regio ab Ende des Jahres auch die 23 Dieseltriebwagen vom Typ GTW 2/6 der DB-Tochter Usedomer Bäderbahn (UBB).


DB Regio übernimmt Dieseltriebwagen der Usedomer Bäderbahn weiterlesen

DB Regio verkehrt künftig im Teilnetz Usedom

Einem Medienbericht zufolge hat die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern den Zuschlag für den Betrieb des Teilnetzes Usedom an die DB Regio AG erteilt. Dies umfasse den Zugverkehr auf der Ostseeinsel Usedom sowie deren Zulaufstrecke aus Stralsund, berichtet das Branchenportal BahnInfo. Dazu gehören die Linien RB 21 (Stralsund – Züssow – Wolgast – Zinnowitz – Heringsdorf – Swinemünde), RB 22 (Züssow – Wolgast – Zinnowitz – Heringsdorf – Swinemünde), RB 23 (Wolgast – Zinnowitz – Heringsdorf – Swinemünde) und RB 24 (Zinnowitz – Peenemünde). Nicht Teil der Vergabe war laut Medienbericht die bisher im Netz enthaltene Linie RB 25 zwischen Stralsund, Velgast und Barth, deren Betrieb über den Dezember 2017 hinaus offenbar weiterhin ungeklärt bleibt.

Von Dezember 2017 bis Dezember 2019 seien jährlich 1,4 Millionen Zugkilometer zu erbringen. Von Dezember 2019 bis Dezember 2030 verringere sich die Verkehrsleistung auf 1,0 Millionen Zugkilometer. Grund sei der Wegfall des Teilabschnittes Stralsund – Züssow als Teil der RB 21.

Die Usedomer Bäderbahn (UBB), der bisherige Betreiber des Regionalverkehrs, ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn. Die UBB verkehrt seit 1995 auf der Ostseeinsel.

red

Hanseatische Eisenbahn erhält Zuschlag für das Netz „Elbe-Altmark“

Ein Dieseltriebwagen der Hanseatischen Eisenbahn GmbH. (Foto: © HANS)
Ein Dieseltriebwagen der Hanseatischen Eisenbahn GmbH. (Foto: © HANS)

Die Verkehrsleistungen auf den Strecken Stendal – Rathenow (RB 34) und Stendal – Tangermünde (RB 33) sollen ab Dezember 2018 durch die Hanseatische Eisenbahn GmbH erbracht werden. Die beiden derzeitigen Betreiber des Elbe-Altmark-Netzes, die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) und DB Regio, werden damit abgelöst.


Hanseatische Eisenbahn erhält Zuschlag für das Netz „Elbe-Altmark“ weiterlesen

DB Regio soll Zuschlag für Netz 4 „Rheintal“ erhalten – Einsatz von Neufahrzeugen

Auf der Strecke Karlsruhe – Offenburg – Basel sollen ab 2020 Doppelstock-Elektrotriebwagen vom Typ „Desiro HC“ zum Einsatz kommen. (Grafik: © Siemens AG)
Auf der Strecke Karlsruhe – Offenburg – Basel sollen ab 2020 Doppelstock-Elektrotriebwagen vom Typ „Desiro HC“ zum Einsatz kommen. (Grafik: © Siemens AG)

Die Deutsche Bahn soll den Zuschlag für die RE- und RB-Leistungen auf den Strecken Karlsruhe – Offenburg – Basel und Offenburg – Freiburg – Basel/Neuenburg erhalten. Im sogenannten Netz 4 sollen ab Juni 2020 Elektrotriebwagen vom Typ „Desiro HC“ und „Mireo“ im neuen Landesdesign verkehren.


DB Regio soll Zuschlag für Netz 4 „Rheintal“ erhalten – Einsatz von Neufahrzeugen weiterlesen

Verkehrsverträge für die Netze Stuttgart-Ulm-Bodensee und Donau-Ostalb unterzeichnet

David Weltzien, Vorsitzender Regionalleitung DB Regio AG; Winfried Hermann, Verkehrsminister Baden-Württemberg; Andreas Pfingst, Geschäftsführer DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee. (Foto: © DB AG)
David Weltzien, Vorsitzender Regionalleitung DB Regio AG; Winfried Hermann, Verkehrsminister Baden-Württemberg; Andreas Pfingst, Geschäftsführer DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee. (Foto: © DB AG)

Winfried Hermann, Verkehrsminister von Baden-Württemberg, David Weltzien, Vorsitzender der baden-württembergischen Regionalleitung der DB Regio AG, und Andreas Pfingst, Geschäftsführer der DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee, unterzeichneten am 16. Januar 2017 die Verkehrsverträge für die Netze Stuttgart-Ulm-Bodensee und Donau-Ostalb.


Verkehrsverträge für die Netze Stuttgart-Ulm-Bodensee und Donau-Ostalb unterzeichnet weiterlesen

vlexx gewinnt Los 2 des Elektro-Netzes Saar RB und übernimmt Mitarbeiter von DB Regio

So ähnlich sollen die neuen Triebzüge vom Typ Talent 3 aussehen. (Foto: © Bombardier)
So ähnlich sollen die neuen Triebzüge vom Typ Talent 3 aussehen. (Foto: © Bombardier)

Die vlexx GmbH hat das Los 2 der Ausschreibung des Elektro-Netzes Saar RB gewonnen. Der bisherige Betreiber des Netzes, die DB Regio AG, wird ab Ende 2019 nur noch die Strecken des Loses 1 bedienen.


vlexx gewinnt Los 2 des Elektro-Netzes Saar RB und übernimmt Mitarbeiter von DB Regio weiterlesen

DB Regio betreibt Elektro-Netz Saar RB ab 2019 teilweise weiter

Bei der Ausschreibung des Elektro-Netzes Saar RB konnte sich die Deutsche Bahn für das Los 1 durchsetzen. Das Los 2 geht hingegen an das private Eisenbahnunternehmen vlexx.


DB Regio betreibt Elektro-Netz Saar RB ab 2019 teilweise weiter weiterlesen

Endgültiger Zuschlag: DB Regio betreibt S-Bahn Nürnberg bis 2030 – Neufahrzeuge der Baureihe 1440

So sollen die Neufahrzeuge für die Nürnberger S-Bahn-Linien S3 bis S5 aussehen. Es handelt sich hier um Fahrzeuge der Baureihe 1440 - Typ Coradia Continental. (Foto: © DB AG)
So sollen die Neufahrzeuge für die Nürnberger S-Bahn-Linien S3 bis S5 aussehen. Es handelt sich hier um Fahrzeuge der Baureihe 1440 – Typ Coradia Continental. (Foto: © DB AG)

DB Regio wird bis 2030 die Verkehrsleistungen im S-Bahn-Netz Nürnberg erbringen. Den Zuschlag für beide Lose hat die Deutsche Bahn am heutigen Mittwoch endgültig erhalten.


Endgültiger Zuschlag: DB Regio betreibt S-Bahn Nürnberg bis 2030 – Neufahrzeuge der Baureihe 1440 weiterlesen