Archiv der Kategorie: Transport- und Verkehrswirtschaft

RCG und DHL wollen regelmäßige Güterzugverbindung zwischen China und Österreich etablieren

Nachdem vor wenigen Wochen der erste Güterzug per Direktverbindung aus China in Wien eingetroffen ist (Bahnblogstelle berichtete), soll nun eine regelmäßige Zugverbindung auf dem eurasischen Korridor etabliert werden. Aus diesem Grund unterzeichneten die Rail Cargo Group (RCG) – die Güterverkehrssparte der ÖBB – und DHL Global Forwarding hierzu eine Absichtserklärung.


RCG und DHL wollen regelmäßige Güterzugverbindung zwischen China und Österreich etablieren weiterlesen

Werbeanzeigen

Hupac übernimmt ERS Railways

© Hupac

Hupac, eines der führenden Netzwerkbetreiber im intermodalen Verkehr Europas, wird das Stammkapital der ERS Railways einschließlich der 47%-Beteiligung an boxXpress übernehmen. Wie das Unternehmen mitteilt, werde das ERS-Netzwerk ab den deutschen Häfen das auf Antwerpen und Rotterdam fokussierte Netzwerk der Hupac ergänzen. ERS soll ein vollständig unabhängiges Unternehmen bleiben, aber die Synergien von Hupac nutzen, um einen Mehrwert für die Kunden zu bieten. Die Transaktion unterliegt derzeit noch den üblichen Abschlussbedingungen, wozu auch die Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden gehört.

Durch die Übernahme erwartet die Hupac Gruppe eigenen Angaben zufolge eine Stärkung ihrer Position im maritimen Hinterlandverkehr Europas – von den Häfen in das Hinterland und umgekehrt.

Das von ERS durch die Kooperation mit boxXpress angebotene Netz konzentriert sich auf die deutschen Häfen und sei somit eine perfekte Ergänzung zu den umfangreichen Hinterland-Verbindungen der Hupac ab den Westhäfen Antwerpen und Rotterdam. ERS werde laut einer Pressemitteilung der Hupac Gruppe ein vollständig unabhängiges Unternehmen bleiben. Die bestehende Kooperation mit Freightliner für den kontinentalen Zugverkehr soll fortgesetzt und weiter ausgebaut werden.

Als Mitglieder des Vorstands werden Bernd Decker, derzeit Business Development Manager bei ERS, und Renzo Capanni, Director Company Shuttle und Shuttle Net South-East Europe bei Hupac Intermodal AG, das Unternehmen leiten.


red

ÖBB-Gütertochter transportiert Waren von Budapest nach China und zum griechischen Hafen Piräus

© ÖBB

Die Rail Cargo Group (RCG) – Güterverkehrssparte der ÖBB – setzt ihre Strategie der Internationalisierung weiter fort. So startete jetzt der erste transkontinentale Containerzug mit der Zieldestination Provinz Hunan in China vom RCG-Terminal BILK. Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit mit COSCO weiter intensiviert. Ab sofort fahren zwischen Budapest und dem griechischen Hafen Piräus täglich Güterzüge.


ÖBB-Gütertochter transportiert Waren von Budapest nach China und zum griechischen Hafen Piräus weiterlesen

Bundesnetzagentur: Wettbewerb im Güterverkehr 2015 weiter gestiegen

Der Wettbewerberanteil im Güterverkehr hat im Jahr 2015 weiter zugenommen und liegt inzwischen bei 36 Prozent. Auch im Personennahverkehr hat sich der Anteil an Wettbewerbern auf der Schiene verbessert. Das geht aus dem Jahresbericht 2015 der Bundesnetzagentur (BNetzA) hervor.

Bundesnetzagentur: Wettbewerb im Güterverkehr 2015 weiter gestiegen weiterlesen