(Leipzig/Halle (Saale), 29. Juni 2018) Es ist so weit: Die neue Zugbildungsanlage ZBA in Halle (Saale) geht heute nach viereinhalb Jahren Bauzeit an den Start. Auf dem Gelände des ehemaligen halleschen Güterbahnhofs ist eine Anlage entstanden, die zu den modernsten in Europa zählt. Bund und Deutsche Bahn investierten insgesamt 180 Millionen Euro. Novum: Der gesamte Ablauf- und Rangierbetrieb in den 36 Gleisen wird vollelektronisch gesteuert und überwacht. Mit einer geplanten Kapazität von 2.400 Wagen pro Tag bietet die Anlage genügend Kapazität, um den Einzelwagenverkehr der Achse Berlin–München, aber vor allem Richtung Südosteuropa zu steigern.