Advertisements

Kurzmeldung: DB bündelt Umwelt- und Lärmschutz: Andreas Gehlhaar ist Lärmschutzbeauftragter

Andreas Gehlhaar, Leiter des Umweltbereiches, ist seit 1. Februar 2017 zusätzlich Lärmschutzbeauftragter des DB-Konzerns.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt, liegen somit ab sofort Umwelt- und Lärmschutz in einer Hand. Gehlhaar war vor seiner Tätigkeit bei der DB von 2009 bis 2013 Büroleiter von Ronald Pofalla in dessen Zeit als Kanzleramtschef. In seiner neuen Verantwortung bündelt der 45-Jährige, der seit Juni 2016 den Umweltbereich bei der DB leitet, nun auch die Aktivitäten zur Lärmminderung und entwickelt verbindliche Umsetzungsstrategien für die Geschäftsfelder. Insbesondere die Umrüstung der Güterwagen auf die Flüsterbremse soll die Situation für Anwohner an stark befahrenen Trassen erheblich verbessern. Bis Ende 2016 hat die DB bereits 32.000 ihrer Güterwagen – die Hälfte der Flotte – damit ausgestattet. Die aufwändig betriebene Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen soll ebenso dazu beitragen, die Akzeptanz des Verkehrsmittels Eisenbahn bei den Anwohnern zu sichern. Lärmschutzbeauftragte der DB war zuvor Ines Jahnel, die die Funktion seit der Einführung im Jahr 2012 ausführte.


Meldung vom 08.02.2017

red/DB

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: