Bahnstrom


  • Strom zur Versorgung elektrischer Triebfahrzeuge

Der Bahnstrom dient der Energieversorgung elektrisch angetriebener Triebfahrzeuge auf dafür ausgerüsteten elektrifizierten Strecken. Die Zuführung des Bahnstroms erfolgt über stromführende Fahrleitungen, die über oder neben dem Schienenweg angebracht sind.

Bei einem Großteil elektrischer Triebfahrzeuge wird der Strom über einen auf dem Fahrzeugdach verbauten Stromabnehmer von der Oberleitung abgegriffen. Auf den Netzen der S-Bahn Berlin und S-Bahn Hamburg gelangt der Strom von einer neben dem Gleis befestigten Stromschiene über Schleifschuhe auf den Triebwagen. Der Stromkreis wird über die Schienen als Rückleiter wieder geschlossen.


Letzte Aktualisierung: 21.08.2016

Advertisements