ICE 1


  • 280 km/h schneller, elektrischer Hochgeschwindigkeitstriebzug für den Fernverkehr der Deutschen Bahn;
  • keine Traktionsfähigkeit vorgesehen, verfügt nur über Notkupplung

ICE 1 (Foto: Rupprecht von Gersdorff / bahnbilder.de)

ICE 1 (Foto: Rupprecht von Gersdorff / bahnbilder.de)


Der ICE 1 ist ein Elektrotriebzug für den Hochgeschwindigkeitsverkehr der Deutschen Bahn, der aus zwei Triebköpfen der Baureihe 401 an den jeweiligen Zugenden und 10 bis 14 Mittelwagen der Baureihen 801, 802, 803 und 804 besteht. In der Regel verlehren ICE 1 planmäßig als Zugverband mit 12 Mittelwagen und einer Zuglänge von 358 Metern.

Traktionsfähigkeit

Für den ICE 1 ist keine Doppel- oder Mehrtraktionsfähigkeit vorgesehen. Der Zug verfügt jedoch an den Enden – unter der Frontabdeckung – des jeweiligen Triebkopfs über eine Notkupplung. Diese dient dem Abschleppen des ICE-Zuges durch eine Schlepplok im Falle eines Defekts.

Stromversorgung

Die Stromübertragung erfolgt per Fahrleitung (Oberleitung). Der ICE 1 unterstützt das folgende Stromsystem:

  • AC 15 kV/16,7 Hz

Bauarten der Mittelwagen

  • Avmz 801
  • ASm 803
  • Bvmz 802
  • WSmz 804

Technische Daten

Hersteller AEG, ABB, Henschel, Krauss-Maffei, Krupp, Siemens u.a.
Baujahre 1989 – 1993
Ausmusterung
Achsfolge Bo’Bo’+2’2’+2’2’+ … 2’2’+2’2’+Bo’Bo’
Spurweite 1.435 mm
Länge des Gesamtzuges 410.700 mm (14 Wagenzug)
Länge des Triebkopfs 20.560 mm
Länge der Mittelwagen 26.400 mm
Breite 3.020 mm
Höhe 3.840 mm
4.295 mm (Speisewagen)
Leergewicht / Dienstgewicht 849 t (12 Wagenzug)
Radsatzlast 20 t (Triebkopf)
Höchstgeschwindigkeit 280 km/h
Anfahrzugkraft 400 kN
Dauerzugkraft
Leistung 9.600 kW (4.800 kW je Triebkopf)
Anzahl der Wagen je Zug 10 bis 14
Anzahl der Achsen
Anzahl der Drehgestelle
Drehgestellbauart
Zugbeeinflussungssysteme Sifa, PZB90, LZB, teilweise ETCS und Integra-Signum
Bauart der Bremsen
Bremse
Sitzplätze 1. Kl / 2. Kl. / Restaurant

Letzte Aktualisierung: 17.06.2016

Advertisements