Laufdrehgestell

[ abgekürzt: LD ]


  • Drehgestell mit antriebslosen Achsen

Laufdrehgestell eines ICE 1-Mittelwagens mit Scheibenbremsen und Magnetschienenbremse. (Foto: © Bahnblogstelle)

Laufdrehgestell eines ICE 1-Mittelwagens mit Scheibenbremsen und Magnetschienenbremse. (Foto: © Bahnblogstelle)


Allgemeines  [1]

Laufdrehgestelle sind Drehgestelle oder Jakobslaufdrehgestelle, die aus zwei oder mehr antriebslosen, gebremsten Laufachsen bestehen. Sie besitzen in der Regel Scheiben- oder Klotzbremsen und ggf. auch Magnetschienenbremsen.

Laufdrehgestelle von ICE-Zügen der Baureihen 403, 406 und 407 verfügen zudem über Wirbelstrombremsen.


Quellennachweise:

  1. J. Janicki, H. Reinhard, M. Rüffer „Schienenfahrzeugtechnik“, Bahn Fachverlag, 3. Auflage, 2013, Seite 100

Letzte Aktualisierung: 10.09.2016

Advertisements