Advertisements

Lokomotive

[ abgekürzt: Lok ]


  • Schienenfahrzeug mit eigenem Antrieb

Allgemeines  [1]

Lokomotiven sind Schienenfahrzeuge, die je nach technischer Ausstattung mit elektrischer Energie, Dieselkraftstoff oder Dampf angetrieben werden und in der Lage sind, sich und andere Fahrzeuge aus eigener Kraft zu bewegen. Lokomotiven gehören zur Gruppe der Triebfahrzeuge und sind anders als Triebköpfe in der Regel in beide Fahrtrichtungen einsetzbar. Zudem lassen sie sich im Betrieb ohne weiteres vom Zug trennen. Sie dienen in einem Zugverband nur als Antriebsmaschine und sind daher für die Mitnahme von Fahrgästen oder Fracht ungeeignet.

Je nach Antriebsart unterscheidet man Lokomotiven in:

  • Elektrolokomotiven
  • Diesellokomotiven
  • Dieselelektrische Lokomotiven
  • Hybridlokomotiven
  • Dampflokomotiven

Eine Unterscheidung unterschiedicher Lokomotiven kann auch nach dem Anwendungszweck erfolgen:

  • Schnellzuglokomotive
  • Personenzuglokomotive
  • Güterzuglokomotive
  • Verschiebelokomotive
  • Kleinlokomotive

Die erste in Deutschland eingesetzte Lokomotive trug den Namen Adler und verkehrte am 7. Dezember 1835 auf der Strecke von Nürnberg nach Fürth.


Quellennachweise:

  1. Andreas Steimel; Fachbuch „Elektrische Triebfahrzeuge und ihre Energieversorgung“ Grundlagen der Praxis, 3. Auflage, DIV Deutscher Industrieverlag, 2013, Seite 54

Letzte Aktualisierung: 12.04.2017

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: