Notbremsung


  • Beabsichtigte Bremsung, die bei einer Gefahrensituation ausgelöst werden kann

Eine Notbremsung ist eine beabsichtigte manuell eingeleitete Bremsung, die bei einer Gefahrensituation ausgelöst werden kann und einen Zug auf kürzestem Wege zum Halten bringt. Wird das Notbremsventil im Führerraum, die Notbremseinrichtung in Reisezugwagen, ein Notbremshahn oder ein Luftabsperrhahn betätigt, so erfolgt eine schnelle und vollständige Entlüftung der Hauptluftleitung.

Bei Schienenfahrzeugen die mit einer Notbremsüberbrückung (NBÜ) ausgestattet sind, kann das Wirksamwerden der Notbremsung durch den Triebfahrzeugführer aufgehoben oder verhindert werden.


Quellennachweise:

  1. J. Janicki, H. Reinhard, M. Rüffer „Schienenfahrzeugtechnik“ 3. Auflage, BFV Bahn Fachverlag, 2013, Seite 319, 363

Letzte Aktualisierung: 13.07.2016

Advertisements