Advertisements

PZB-Fahrzeugeinrichtung


  • Komponente der PZB und Bestandteil der Fahrzeugsteuerung

Allgemeines  [1]

Die PZB-Fahrzeugeinrichtung ist eine Komponente der Punktförmigen Zugbeeinflussung (PZB). Sie ist Bestandteil der Fahrzeugsteuerung und besteht grundsätzlich aus

  • PZB-Fahrzeuggerät/-baugruppe,
  • PZB-Fahrzeugmagnet,
  • Elektronische Fahrtenregistrierung (i.d.R. Bauform Datenspeicherkassette – DSK) und
  • PZB-Bedienelementen (Schalter/Taster).

Mit genutzt werden die bestehenden Fahrzeugkomponenten, wie das Bremssteuergerät (BSG), Antriebssteuergerät (ASG) und je nach Fahrzeug ein Zugdateneinsteller (ZDE), ein Modulares Führerraumanzeiggerät (MFA) oder das Maschinentechnische Display (MTD) sowie das Modulare Führerraumdisplay (MFD).

Bauartbedingt kann es in den von der PZB mit genutzten Leittechnikkomponenten Abweichungen geben.


Bauformen  [2]

Die Fahrzeugeinrichtung für die Zugbeeinflussung mit dem System PZB kann je nach Fahrzeug in unterschiedlichen Bauformen verwendet werden. Bis auf ältere Systeme umfassen die heutigen Fahrzeugeinrichtungen auch die Zugbeeinflussung LZB und ggf. auch ETCS.

  • LZB 80/I 80 mit serieller Schnittstelle
  • LZB 80/I 80 mit MVB-Schnittstelle
  • LZB 80E/I 80
  • I 60R
  • I 60 / ER 24
  • EBI Cab 500
  • EBI Cab 2000

Quellennachweise:

  1. Ril 483.0114 – gültig ab 08.06.2014
  2. Ril 483.0113 – gültig ab 15.04.2009

Letzte Aktualisierung: 02.07.2016

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: