Siemens Vectron


  • Lokomotivenfamilie von Siemens Mobility, die elektrische, dieselelektrische und mehrsystemfähige Loks umfasst

Vectron ist der Name einer Produktfamilie von Lokomotiven des Herstellers Siemens Mobility, die sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr eingesetzt werden können.

Der Vectron wird als rein elektrische Version für den Betrieb in Wechselstrom (AC)- und Gleichstromnetzen (DC)- sowie als Mehrsystem (MS)-Variante in den Leistungsklassen 5,2 MW bzw. 5,6 MW und 6,4 MW angeboten. Zusätzlich bietet Siemens eine dieselelektrische (DE)- sowie eine Dual Mode-Variante, die sowohl Diesel- als auch Elektrolok vereint, an.

Die Vectron-Lokomotiven können neben den gewünschten nationalen Zugsicherungssystemen auch mit dem europäischen Zugsicherungssystem (ETCS) ausgestattet werden. Die Produktion erfolgt im Siemens Mobility-Lokomotivenwerk in München-Allach. 2012 wurde der erste Vectron ausgeliefert. Laut Siemens wurden inzwischen mehr als 800 Stück an 42 Kunden verkauft.

Die Vectron-Flotte hat nach Herstellerangaben bisher eine Gesamtfahrleistung von mehr als 175 Millionen Kilometern absolviert. Die Lokomotiven sind in 18 Ländern zugelassen.

Vectron-Loks werden in den folgenden Varianten angeboten:

  • Vectron AC (Wechselstromlok)
  • Vectron DC (Gleichstromlok)
  • Vectron MS (Mehrsystemlok)
  • Vectron DE (dieselelektrische Lok)
  • Vectron Dual Mode (Kombination aus Diesel- und Elektrolok)

Eine weitere Lok die Ähnlichkeiten zur Vectron aufweist, ist die Smartron, eine Standard-Lokomotive für den innerdeutschen Güterverkehr.


Letzte Aktualisierung: 08.07.2019
Titelfoto: © Siemens

Werbeanzeigen

Ein Informationsportal zu technischen, betrieblichen und sicherheitsrelevanten Themen der Eisenbahn und ähnlichen Verkehrssystemen.

Werbeanzeigen