Signifikanter Unfall


  • Unfall mit mindestens einem bewegten Schienenfahrzeug, bei dem mindestens eine Person getötet oder schwer verletzt wird oder erheblicher Sachschaden entsteht

Als signifikanter Unfall wird im Eisenbahnwesen jeder Unfall bezeichnet, an dem/bei dem

  • mindestens ein in Bewegung befindliches Schienenfahrzeug beteiligt ist und bei dem mindestens eine Person getötet oder schwer verletzt wird oder
  • erheblicher Sachschaden an Fahrzeugen, Schienen, sonstigen Anlagen oder der Umwelt entstanden ist oder
  • beträchtliche Betriebsstörungen aufgetreten sind, mit Ausnahme von Unfällen in Werkstätten, Lagern und Depots.

Die Gemeinsamen Sicherheitsindikatoren (CSI) für Unfälle beziehen sich grundsätzlich auf in Bewegung befindliche Eisenbahnfahrzeuge, Ausnahmen sind Fahrzeugbrände und Gefahrgut. Ein Fahrzeug ist in Bewegung, wenn seine Geschwindigkeit mehr als 0 km/h beträgt. Als Grenze zu Werkstätten, Lagern oder Depots gilt die Stelle, an der Zugfahrten beginnen oder enden.


Quellennachweis:

  1. Leitfaden für die Erstellung von Sicherheitsberichten nach Artikel 9 (4) der Richtlinie 2004/49/EG bzw. § 6 der Eisenbahn-Sicherheitsverordnung zur Anwendung durch Eisenbahnverkehrs- und -infrastrukturunternehmen

Letzte Aktualisierung: 03.06.2019

Werbeanzeigen

Ein Informationsportal zu technischen, betrieblichen und sicherheitsrelevanten Themen der Eisenbahn und ähnlichen Verkehrssystemen.

Werbeanzeigen