Zugleitstrecke


  • Eingleisige Strecke einer Nebenbahn, auf der ein Zugleiter Zug- und Rangierfahrten im Zugleitbetrieb verantwortet

Allgemeines  [1]

Eine Zugleitstrecke ist eine wenig genutzte eingleisige Strecke einer Nebenbahn, auf der Zug- und Rangierfahrten im vereinfachten Betriebsverfahren Zugleitbetrieb (ZLB) durchgeführt werden. Die auf einer Zugleitstrecke durchgeführten Fahrzeugbewegungen und Zugfahrten werden durch einen Zugleiter (ZL) verantwortet und durch diesen zugelassen.

Zugleitstrecke mit benachbarter Betriebsstelle

Zugleitstrecke mit benachbarter Betriebsstelle

Eine Zugleitstrecke wird in der Regel durch eine Zugmeldestelle oder eine andere Zugleitstrecke begrenzt. Sie beginnt im Allgemeinen am Einfahr- oder Blocksignal der angrenzenden Zugmeldestelle. Grenzen zwei Zugleitstrecken aneinander an, sind im Betriebsstellenbuch / Streckenbuch ergänzende Regelungen getroffen.


Quellennachweise:

  1. Ril 436.0001 Abschn. 2 Abs. 1 – gültig ab 13.12.2015

Letzte Aktualisierung: 26.12.2016

Advertisements