ajax Loktechnik nimmt neue Werkstatt für Lokomotiven im Hamburger Hafen in Betrieb

Mit einem Festakt hat die ajax Loktechnik GmbH & Co. KG am 7. Juni 2018 ihre neue Werkstatt für Lokomotiven im Hamburger Hafen eingeweiht. Auf dem Gelände des Hafenbahnhofs ist in direkter Nähe zu den Lokabstellplätzen der HPA (Hamburg Port Authority) und einer neuen Tankstelle die neue ajax-Werkstatt entstanden.


ajax Loktechnik nimmt neue Werkstatt für Lokomotiven im Hamburger Hafen in Betrieb weiterlesen

Werbeanzeigen

Permanente Instandhaltung und Doppelstockwagen – Bahn verspricht Besserung auf der Marschbahn

Der Zugverkehr zwischen Hamburg und Westerland/Sylt soll verlässlicher werden: Bei einem „Bahn-Gipfel“ im Bundesverkehrsministerium in Berlin wurde am Freitag von Seiten der Deutschen Bahn zugesagt, weiterhin permanent Instandhaltungsarbeiten an der Strecke durchzuführen, sagte Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) laut Medienberichten. Zudem habe die Bahn mehr Personal, mehr Loks und ab Mitte Juli auch den Einsatz von Doppelstockwagen angekündigt. Allerdings seien die Wagen bereits 25 Jahre alt und hätten keine Klimaanlage.


red

Alpha Trains erweitert Triebfahrzeugflotte um sechsachsige Lokomotiven der neuesten Generation

Das Leasingunternehmen Alpha Trains hat einen Kaufvertrag für neun dieselelektrische Lokomotiven vom Typ EURO4001 mit Stadler Rail Valencia unterzeichnet. Die Lokomotiven der neuesten Generation werden langfristig an die SNCF-Tochtergesellschaft VFLI vermietet, die ihren Güterverkehr mit den neuen Schienenfahrzeugen in Frankreich ausbauen will.


Alpha Trains erweitert Triebfahrzeugflotte um sechsachsige Lokomotiven der neuesten Generation weiterlesen

Bislang unbekannte Frau rastet aus und zerschlägt Trennscheibe in Münchner S-Bahn

Am frühen Samstagmorgen (9. Juni 2018) wurde die Münchner Bundespolizei gegen 1:05 Uhr über eine Sachbeschädigung informiert. Vor Ort konnte durch eine Streife ermittelt werden, dass eine bislang unbekannte Frau mehrmals mit der Faust gegen eine Innentrennscheibe einer in München am Ostbahnhof stehenden S-Bahn (Gleis 5) geschlagen hatte. Die Glasscheibe ging daraufhin zu Bruch. Zuvor hatte die Frau einen 19-Jährigen aus Thüringen verbal beleidigt und bespuckt. Über den Grund des „Ausrasters“ der Frau ist bislang nichts bekannt. Wegen der Beschädigung wurde die S-Bahn durch Mitarbeiter von DB Sicherheit geräumt. Der Sachschaden beträgt laut Polizeiangaben rund 250 Euro. Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Störung öffentlicher Betriebe und Beleidigung aufgenommen. Zur Auswertung der Überwachungsbilder wurden Videoaufzeichnungen sichergestellt.


red

Thomas Kopp ist neuer Geschäftsführer der WestfalenBahn

Seit dem 1. Juni 2018 ist der ehemalige kaufmännische Leiter Thomas Kopp neuer Geschäftsführer der in Bielefeld ansässigen WestfalenBahn GmbH. Er löste den langjährigen Geschäftsführer Rainer Blüm nach nun zwölf Jahren Amtszeit ab, der wiederum an die Spitze von Abellio Rail NRW in Hagen gewechselt ist. Mit elfjähriger Unternehmenszugehörigkeit und langjähriger Tätigkeit als kaufmännischer Leiter sowie als Prokurist verfüge Thomas Kopp nach Angaben des Unternehmens über die notwendige Erfahrung, um die WestfalenBahn nahtlos weiterzuführen. Die WestfalenBahn gehört seit Ende 2017 offiziell und vollständig zum privaten Bahnkonzern Abellio.


red

Abellio-Zug nach Starkregen beschädigt – Bahnverkehr zwischen Solingen und Remscheid unterbrochen

Am frühen Sonntagmorgen (10. Juni 2018) entgleiste ein Zug der S-Bahn-Linie 7 zwischen Solingen und Remscheid im Bereich Güldenwerth. Der starke Regen hatte Versorgungsleitungen hochgedrückt, die quer über den Gleisen lagen und vom Zug erfasst wurden. Bei dem beschädigten Triebwagen handelt es sich um einen Zug von Abellio Rail NRW.


Abellio-Zug nach Starkregen beschädigt – Bahnverkehr zwischen Solingen und Remscheid unterbrochen weiterlesen

Junge Autofahrerin stirbt bei Bahnübergangsunfall

An einem unbeschrankten Bahnübergang in Viehhausen bei Wasserburg (Landkreis Rosenheim) ereignete sich am Samstagmorgen (9. Juni 2018) ein tödlicher Verkehrsunfall. Beim Überqueren der Gleise wurde das Auto einer jungen Frau von einem Regionalzug erfasst und mitgeschleift. 

Junge Autofahrerin stirbt bei Bahnübergangsunfall weiterlesen

Schafherde sorgt für Behinderungen – Züge erhalten Langsamfahrbefehle

Rund 40 ausgerissene Schafe haben in Südbrandenburg auf der Bahnstrecke zwischen Cottbus und Berlin die Bundespolizei stundenlang beschäftigt. Laut Medienberichten lief die Herde am frühen Samstagmorgen (9. Juni 2018) von einer Weide in der Gemeinde Halbe (Dahme-Spreewald) auf Bahngleise und in ein Waldstück. Bundespolizisten, der Hirte der Schafherde und sogar ein Polizeihubschrauber seien im Einsatz gewesen, um sie wieder einzufangen. Wie es zum Ausbüxen der Herde kam, blieb zunächst unklar. Nach Angaben der Deutschen Bahn wurden Züge in dieser Zeit angewiesen, langsamer zu fahren, berichtet die Deutsche Presse Agentur. Zu Zugausfällen sei es nicht gekommen.


red

Zwei Männer durch Stromschlag am Augsburger Güterbahnhof schwer verletzt

Die Bahnstrecke zwischen Augsburg Hauptbahnhof und Augsburg-Oberhausen musste am Samstagmorgen (9. Juni 2018) für etwa eine Stunde gesperrt werden. Grund dafür war ein Vorfall am Güterbahnhof, bei dem zwei Personen durch einen Stromschlag schwer verletzt wurden. Die jungen Männer im Alter von 22 und 23 Jahren hielten sich vermutlich im Spannungsbereich einer Oberleitung auf, berichten lokale Medien. Die Verletzten kamen in ein Krankenhaus. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar, die Bundespolizei ermittelt.


red

Werbeanzeigen