Schlagwort-Archive: Bundesverkehrsministerium

Bund und Bahn wollen bis 2029 über 86 Milliarden Euro ins Schienennetz investieren

Der Bund investiert deutlich mehr Geld in den Erhalt des Schienennetzes als bisher. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte am Freitag „das größte Modernisierungsprogramm für die Schiene“ an, „das es je in Deutschland gab“. Insgesamt sind rund 86 Milliarden Euro für die kommenden zehn Jahre ab 2020 geplant. 

Bund und Bahn wollen bis 2029 über 86 Milliarden Euro ins Schienennetz investieren weiterlesen

Werbeanzeigen

56 Mio. Euro bis 2020: VDV begrüßt Förderung privater Gleisanschlüsse durch die Bundesregierung

Symbolbild: Ein Gleis. (Foto: © Rainer Sturm / Pixelio)
Symbolbild: Gleisanlagen. (Foto: © Rainer Sturm / Pixelio)

Das Bundesverkehrsministerium fördert auch in den kommenden vier Jahren mit jährlich 14 Millionen Euro den Ausbau und die Reaktivierung von privaten Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz. Das bisherige Programm war im August 2016 ausgelaufen.


56 Mio. Euro bis 2020: VDV begrüßt Förderung privater Gleisanschlüsse durch die Bundesregierung weiterlesen

„Ein wichtiges Gesetz“: Allianz pro Schiene begrüßt geplantes Verbot lauter Güterwagen ab 2020

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und DB-Chef Rüdiger Grube besichtigen eine Werkstatt der Deutschen Bahn. (Foto: © DB AG / Oliver Lang)
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und DB-Chef Rüdiger Grube besichtigen eine Werkstatt der Deutschen Bahn. (Foto: © DB AG / Oliver Lang)

Das Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene begrüßt den Gesetzentwurf des Bundesverkehrsministeriums für ein Verbot lauter Güterwagen ab Ende 2020.


„Ein wichtiges Gesetz“: Allianz pro Schiene begrüßt geplantes Verbot lauter Güterwagen ab 2020 weiterlesen

Bundesverkehrsministerium fördert Barrierefreiheit von 108 kleinen Bahnstationen

Symbolbild: Ein Bahnhof nach der Sanierung. (Foto: © DB AG)
Symbolbild: Ein Bahnhof nach der Sanierung. (Foto: © DB AG)

Im Rahmen eines Modernisierungsprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden in den kommenden Jahren 108 kleine Bahnstationen bundesweit barrierefrei umgerüstet.

Bundesverkehrsministerium fördert Barrierefreiheit von 108 kleinen Bahnstationen weiterlesen

FREIE WÄHLER zur neuen ICE-Strecke zwischen Nürnberg und Berlin

Teil der neuen Hochgeschwindigkeitsverbindung von Nürnberg nach Berlin: VDE 8.2 - die schnelle Eisenbahnstrecke zwischen Halle/Leipzig und Erfurt - Blick aus einem Führerstand eines ICE T auf die Schnellfahrstrecke. (Foto: © DB AG / Volker Emersleben)
Teil der neuen Hochgeschwindigkeitsverbindung von Nürnberg nach Berlin: VDE 8.2 – die schnelle Eisenbahnstrecke zwischen Halle/Leipzig und Erfurt – Blick aus einem Führerstand eines ICE T auf die Schnellfahrstrecke. (Foto: © DB AG / Volker Emersleben)

Geht es nach der Fraktion FREIE WÄHLER im bayerischen Landtag, sollte lieber das Angebot im Nahverkehr verbessert werden, statt teure Infrastrukturprojekte der Superlative zu realisieren.

FREIE WÄHLER zur neuen ICE-Strecke zwischen Nürnberg und Berlin weiterlesen

Länder fordern faire Wettbewerbsbedingungen zwischen Schiene und Straße – Dobrindt erteilt Absage

Unlauterer Wettbewerb: Der Fernbus ist von der Maut befreit, während die Bahn zahlt. (Foto: © Allianz pro Schiene)
Unlauterer Wettbewerb: Der Fernbus ist von der Maut befreit, während die Bahn zahlt. (Foto: © Allianz pro Schiene)

Zwischen den Verkehrsträgern Schiene und Straße gelten sehr unterschiedliche Wettbewerbsbedingungen. Die Verkehrsminister der Länder haben in einem Mehrheitsvotum entschieden, die Mautbefreiung für Fernbusse zu beenden. Am Freitagnachmittag kam unterdessen eine Abfuhr des Bundesverkehrsministers. Ändern wird sich also so schnell nichts.

Länder fordern faire Wettbewerbsbedingungen zwischen Schiene und Straße – Dobrindt erteilt Absage weiterlesen

NEE: Kein Bedarf für noch mehr Lkw-Konvois – Bundesverkehrsminister sollte auf Güterzüge setzen

Güterzuglokführer Markus Biehl (Foto: © NEE)
Markus Biehl – Einer von mehreren Tausend Lokführerinnen und Lokführer im deutschen Schienengüterverkehr, der für alle Verlader schon Mal 2000 Tonnen mit 100 Kilometern pro Stunde windschnittig im Minimalabstand voran bringt. (Foto: © NEE)

Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) e.V. kritisiert die demonstrativen Lkw-Konvoifahrten anlässlich der „EU Truck Platooning Challenge“. Nach Ansicht von Ludolf Kerkeling, dem NEE-Vorsitzenden, sollte das Bundesverkehrsministerium eher auf den Schienengüterverkehr setzen, statt den Lkw-Fernverkehr auf den deutschen Autobahnen weiter zu verdichten.

NEE: Kein Bedarf für noch mehr Lkw-Konvois – Bundesverkehrsminister sollte auf Güterzüge setzen weiterlesen

Bundesverkehrsminister Dobrindt stellt Strategie „Leise Schiene“ vor

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat am Mittwoch auf einem BMVI-Aktionsforum die „Strategie Leise Schiene“ vorgestellt. Nach den Planungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur soll der Schienenlärm bis 2020 halbiert werden.

Bundesverkehrsminister Dobrindt stellt Strategie „Leise Schiene“ vor weiterlesen