Schlagwort-Archive: Stellwerk

Personalengpass in Stellwerk führt zu stundenlangen Beeinträchtigungen

Wegen eines nicht besetzten Stellwerks konnten am Sonntag über Stunden zahlreiche Zugverbindungen nicht planmäßig verkehren. Laut Medienberichten hat sich die Bahn nun zu diesem Vorfall genauer geäußert.

Personalengpass in Stellwerk führt zu stundenlangen Beeinträchtigungen weiterlesen

Werbeanzeigen

Mangelnde Fahrwegprüfung führte im Oktober 2016 zur Zugkollision im Bahnhof Köln-Eifeltor

Quelle: BEU

Die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung (BEU) hat ihren Untersuchungsbericht zur Zugkollision am 28. Oktober 2016 im Bahn­hof Köln-Eifeltor veröffentlicht. Damals war Güterzug KT 43258 bei der Einfahrt in den Bahnhof auf Höhe einer Weiche mit einem anderen Triebfahrzeug zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Bei dem Vorfall wurden beide beteiligten Zugloks sowie zwei Güterwagen beschädigt.


Mangelnde Fahrwegprüfung führte im Oktober 2016 zur Zugkollision im Bahnhof Köln-Eifeltor weiterlesen

AVG verlegt Steuerung des Stadtbahnverkehrs von Ettlingen nach Karlsruhe

Die Leitstelle ist das Rückgrat des operativen Betriebs. Dank moderner Technik behalten die Mitarbeiter von AVG und VBK stets den Überblick und können auf Störungen schnell und sicher reagieren. (Foto: © AVG)
Die Leitstelle ist das Rückgrat des operativen Betriebs. Dank moderner Technik behalten die Mitarbeiter von AVG und VBK stets den Überblick und können auf Störungen schnell und sicher reagieren. (Foto: © AVG)

Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) hat ihre Zugleitung für die Stadtbahnlinien S1 und S11 vom Stellwerk in Ettlingen in die moderne Leitstelle nach Karlsruhe verlegt. Damit hat die AVG die Zusammenlegung von Fahrdiensten und Zugleitungen an einem zentralen Standort erfolgreich abgeschlossen, teilt das kommunale Verkehrsunternehmen mit.


AVG verlegt Steuerung des Stadtbahnverkehrs von Ettlingen nach Karlsruhe weiterlesen

Abschlussarbeiten und Vorbereitungen für Inbetriebnahme des ESTW Wuppertal beginnen

Wuppertal Hauptbahnhof: Ein altes, noch in Betrieb befindliches H/V-Lichtsignal neben einem neuen Ks-Signal. (Foto: © Bahnblogstelle)
Wuppertal Hauptbahnhof: Ein altes, noch in Betrieb befindliches H/V-Lichtsignal neben einem neuen Ks-Signal. (Foto: © Bahnblogstelle)

Die Deutsche Bahn investiert über 32 Millionen Euro in den Bau eines neuen elektronischen Stellwerks (ESTW) in Wuppertal. Wie das Unternehmen mitteilt, laufen die Arbeiten dort bereits seit März 2013, nun beginnen die abschließenden Arbeiten und die Vorbereitungen zur Inbetriebnahme. Hierzu ist eine Komplettsperrung des Eisenbahnknotens Wuppertal während der Oster- und Sommerferien notwendig – infolge dessen werden Züge umgeleitet oder durch Busse ersetzt.


Abschlussarbeiten und Vorbereitungen für Inbetriebnahme des ESTW Wuppertal beginnen weiterlesen

Nach Stellwerkstörung in Friedberg: Zugverkehr normalisiert sich wieder

Symbolbild: Fahrdienstleiter an einem ESTW-Bedienplatz. (Foto: © Bahnblogstelle)
Symbolbild: Fahrdienstleiter an einem ESTW-Bedienplatz. (Foto: © Bahnblogstelle)

Eine Stellwerkstörung in Friedberg sorgte seit Sonntag, 05. Februar 2017, für Einschränkungen in Mittelhessen. Mit Betriebsbeginn am Donnerstag verkehren fast alle Züge wieder auf dem Regelweg.


Nach Angaben der Deutschen Bahn kam es am vergangenen Sonntag zu einem Kurzschluss in einer Oberleitung. Überspannungen in den Kabelkanälen führten anschließend zu Beschädigungen an elektronischen Bauteilen im Stellwerk Friedberg. Infolge der Stellwerkstörung wurde der Bahnverkehr in Mittelhessen stark beeinträchtigt. Mehrere Züge mussten umgeleitet werden oder fielen aus.

Am Mittwoch teilte die DB mit, dass es den Mitarbeitern der DB Netz AG bis Mittwoch gelungen ist, gemeinsam mit dem Hersteller der Stellwerkstechnik, die technischen Probleme teilweise zu lösen. Am Donnerstag informierte die DB darüber, dass die Störung im Stellwerk mittlerweile zum größten Teil behoben werden konnte. Lediglich zwischen Friedberg und Assenheim wird noch an den Signalkabeln gearbeitet. Für die Relation Friedberg—Nidderau wurde daher ein Ersatzkonzept mit Bussen erstellt. Alle weiteren Züge verkehren seit Donnerstag wieder auf dem Regelweg.

Aus dem Stellwerk in Friedberg (Hessen) wird der Zugverkehr zwischen Bad Nauheim, Friedberg und Nidderau gesteuert. Die Deutsche Bahn investierte vor rund zwei Jahren 77 Millionen Euro in den Bau des neuen Elektronischen Stellwerks, das Ende Oktober 2015 in Betrieb genommen wurde. Für den Bau des ESTW Friedberg wurden 89 Weichenantriebe ausgetauscht und 16 Weichen zurückgebaut. Darüber hinaus wurden 400 Kilometer Kabel verlegt sowie vier neue Signalausleger und 221 neue Signale montiert.


Meldung vom 08.02.2017, aktualisiert am 09.02.2017 um 20:12 Uhr

red

Zu Besuch bei der DB: „Der bloggende Bahner“ lädt zum Meet & Greet

Der bloggende Bahner (unten rechts) und seine Follower beim ersten Meet & Greet in Hannover vor der Betriebszentrale der DB Netz AG. (Foto: © Bahnblogstelle)
Der bloggende Bahner (unten rechts) und seine Follower beim ersten Meet & Greet in Hannover vor der Betriebszentrale der DB Netz AG. (Foto: © Bahnblogstelle)

Am Samstag lud der Bloggerkollege Tim Grams seine Fans und Follower auf vielfachen Wunsch zu einem ersten Meet & Greet nach Hannover ein. Auf dem Programm standen dabei ein Rundgang durch die Betriebszentrale und eine Führung durch das Bahnhofsgelände des Hauptbahnhofs.

Zu Besuch bei der DB: „Der bloggende Bahner“ lädt zum Meet & Greet weiterlesen

In vier Tagen zum Hobby-Fahrdienstleiter: Lehrstellwerk bildet Hobbybahner aus

Einer der Teilnehmer bedient einen Signalhebel unter Aufsicht des Ausbilders. (Foto: © Bahnblogstelle)
Einer der Teilnehmer bedient die Hebelbank zum Einstellen der Weichen und Signale unter Aufsicht des Ausbilders. (Foto: © Bahnblogstelle)

In Kornwestheim, rund 10 Kilometer nördlich von Stuttgart, befindet sich ein faszinierender Ort für wohl jeden Eisenbahnfreund und Eisenbahnromantiker. Denn das dortige Lehrstellwerk bietet jede Menge Eisenbahngeschichte – nicht nur zum Anschauen, sondern vor allem auch zum Erleben. Es ist ein Ort, der wohl jedes Eisenbahnerherz im wahrsten Sinne höher schlagen lässt.

In vier Tagen zum Hobby-Fahrdienstleiter: Lehrstellwerk bildet Hobbybahner aus weiterlesen

Fahrdienstleiter dürfen Handy nicht für private Zwecke nutzen – Grube: Vorschriften sind eindeutig

Nach dem Verdacht der Ermittler, dass der zuständige Fahrdienstleiter des Zugunglücks von Bad Aibling kurz vor dem Unglück Handyspiele gespielt haben soll, verweist der Bahnkonzern auf ein striktes Verbot solcher Ablenkungen im Dienst.

Fahrdienstleiter dürfen Handy nicht für private Zwecke nutzen – Grube: Vorschriften sind eindeutig weiterlesen

Nach Brand: Stellwerk Mülheim-Styrum geht wieder in Betrieb

Nach Abschluss der Reparaturarbeiten und der Wiederinbetriebnahme der technischen Anlagen soll das Stellwerk Mülheim-Styrum in knapp drei Wochen wieder in Betrieb gehen. Das Stellwerk war nach einem Brand im Bedienraum im Oktober 2015 schwer beschädigt worden.

Nach Brand: Stellwerk Mülheim-Styrum geht wieder in Betrieb weiterlesen

Vom Stellhebel zum Mausklick: Wie die Bahn den Zugverkehr steuert

Stellwerke dienen dem Stellen von Weichen und Signalen. Sie ermöglichen damit die Sicherung der Fahrwege und die Zulassung der Zug- und Rangierfahrten. Täglich sorgen bundesweit mehr als 12.000 Fahrdienstleiter tausendfach dafür, dass Züge sicher von A nach B kommen. Damit Züge über einen technisch gesicherten Fahrweg fahren können, werden in Stellwerken sogenannte Fahrstraßen gestellt.

Vom Stellhebel zum Mausklick: Wie die Bahn den Zugverkehr steuert weiterlesen